X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Keschtnweg, Kastanienwanderweg, Etappe 1Von Neustift nach Feldthurns auf dem Kastanienwanderweg

Keschtnweg: Eisacktaler Kastanienwanderweg

Von Neustift nach Feldthurns

Startpunkt der ersten Etappe ist das Kloster Neustift, bedeutendes Zentrum der Geschichte und eine der besten Weinkellereien im Eisacktal. Weiter verläuft der 16 km lange Weg durch uralte Kastanienhaine, vorbei an drei sehenswerten Kirchlein

Streckenlänge: 16 km
Höhenmeter: 760 m
Durchschnittliche Gehzeit: 5 h

Wegverlauf:
Beginnend an der Bushaltestelle bei der neuen Eisackbrücke beim Augustiner Chorherrenstift Neustift (594 m), führt die Route am rechten, westlichen Ufer des Eisack nordwärts entlang, dann am linken Rand der Felder des Punterhofes ansteigend zu einem kleinen Sattel mit Bildstock und Rastbank, dort links zuerst im Wald ansteigend, dann durch die Felder südwärts zum Ehrenreicher auf der Anhöhe von Gols. Nun der Straße nach abwärts, dann rechts auf einem Steig zur Brücke über die Verkehrslinien und auf einem Feldweg westwärts zum Siedlungsbereich von Vahrn. Hier am Spilucker Bach entlang ansteigend (Karl-Told-Weg) zur Siedlung im Vahrner Kastanienhain (678 m). Bei der dritten Brücke links zur Schalderer Straße, im Vahrner Ortskern abwärts, am Kirchhügel südwärts entlang und auf der Salerner Straße am südlichen Ortsende zum Wald. In der Kehre links auf einem Forstweg weiter, ab- und ansteigend zu den Feldern des Neuhäusler-Hofes und nach etwas steilem Anstieg zum Burger (750 m, 2 Std.), großartiges Panorama von Brixen mit dem Plose-Westabhang und dem Zillertaler Hauptkamm). Die Route führt über die von bewaldeten Gräben getrennten Terrassen des Oberebner- und Eder-Hofes zum Villscheider-Hof (715 m, Jausenstation), auf Asphaltstraße ansteigend zum Breitwieser am Sattel beim Cyrillushügel, auf einem Steig zum Zimmermann und dort auf der Straße im Tilser Bachgraben ab- und ansteigend nach Pinzagen (806 m, ¾ Std.). Auf ebenen Feldwegen geht es südwärts weiter zu den Rittner Höfen, in kurzem Anstieg zur Straße nach Tötschling nahe am Sader-Hof (900 m, Jausenstation) und auf der Straße weiter bis Tötschling (920  m). Beim letzten Hof rechts ansteigend, wandern wir auf längerer Strecke durch Föhrenwald und kommen nach dem Wöhrgraben zum Landgasthof Wöhrmaurer und zum Wöhrmann-Hof (Jausenstation). Weiter auf meist ebenen Wegen durch die Felder in Panoramawanderung zum Ansitz Ziernfelder und auf der Schnauderer Straße kurz abwärts zum Ortskern von Feldthurns (857 m, 2 ¼ Std.).

Besonderheiten am Wegrand:
- Edelkastanien von Vahrn
- Kirche St. Georg in Vahrn
- Kirche von St. Cyrill
- St.-Nikolaus-Kirchlein in Tötschling

Anfahrt:
Auf der A 22 bis nach Brixen Nord. Ausfahren und weiter nach Neustift.

Parken:
In Neustift

Öffentliche Verkehrsmittel:
Mit der Bahn bis nach Brixen und mit dem Bus nach Neustift.
 
Urlaub in der Erlebnisregion Klausen Barbian Feldthurns Villanders
teamblau