X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Villanderer Alm, SommerVillanderer Alm im Sommer

Rundwanderung Villanderer Alm

Rundwege

Zum Totenrücken. Diese Rundwanderung auf der Villanderer Alm bietet dem Wanderer aussichtsreiches Panorama.

Start und Ziel der Tour: Gasserhütte 

Dauer: 4:30 h
Strecke: 14,1 km
Höhenmeter: 520 hm
Max. Höhe: 2.186 m

Wegverlauf:
Der Start der Rundwanderung auf der Villanderer Alm ist bei der Gasserhütte (Einkehrmöglichkeit). Auf Weg Nr. 6 über Moar in Plun (Einkehrmöglichkeit) und der Pfroder Alm (Einkehrmöglichkeit) geht es bis zum Totenkirchl. Von hier stets auf Weg Nr. 6 in Richtung Schwarzseen und Moar in Ums, wo auf Weg 16B gewechselt wird. Dieser führt zum Prackfiederer Jöchl. Auf Weg Nr. 16, vorbei an der Marzuner Schupfe (Einkehrmöglichkeit), dann Nr. 15 zurück zum Moar in Plun, kurz danach auf Weg 23 wechseln. Hier geht es zur Rinderplatzhütte (Einkehrmöglichkeit) und dann auf Weg 23 und 24 zurück zur Gasserhütte.
Die Villanderer Alm ist bekanntlich eine der größten Hochalmen Europas und sicherlich eines der beliebtesten Wanderreviere Südtirols. Der Villanderer Alm-Rundweg führt auf bequemen Wanderwegen zu den schönsten Plätzen dieser weiten Hochfläche, hier wechseln atemberaubende Panoramen mit grandioser Naturschönheit. Aber auch der Mensch hat hier über Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende, seine Spuren hinterlassen. So führt der Weg z. B. an der Kapelle "Am Toten" vorbei, der Weg dorthin wird von alten Kreuzwegstationen begleitet. Etwas weiter bei den Schwarzseen finden sich sogar die Überresten eines Bergwerks aus dem 16. Jhdt.

Besonderheiten am Weg:
Totenkapelle: Bergkirche auf 2.186 m mit überdimensionierter Kreuzigungsgruppe, erbaut von den Bergknappen im Mittelalter, zu erreichen über den Kreuzweg (14 Stationen)
Schwarzsee: Kristallklarer Bergsee westlich der Totenkapelle. Ein noch offener Stollenmund und ein urzeitlicher Schmelzplatz unterhalb des Sees weisen auf Kupferabbau vor bereits 3.000 Jahren hin
Rinderplatzmoor: eines der größten aber auch schönsten Moorgebiete Südtirols und eines der letzten Deckenmoore Europas

Anfahrt: Auf der A 22 bis nach Klausen und über Villanders bis zur Gasserhütte.
Parken: Gasserhütte
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn nach Klausen und mit dem Bus bis zur Haltestelle Gasserhütte.
Almwiese, Villanderer AlmAuf der Villanderer Alm
TotenkirchlTotenkirchl
Urlaub in der Erlebnisregion Klausen Barbian Feldthurns Villanders
teamblau