Jetzt Urlaub planen
Suedtirol
Jetzt Urlaub planen
Ruf uns an Schreib uns WhatsApp 360° View

Tosend

Die Barbianer Wasserfälle

Vom sanften Plätschern hin zum rauschenden Wasserfall: Hier erlebst du das Naturschauspiel hautnah!

Mit acht Kaskaden stürzt der am Rittner Horn auf 2000 m entspringende Ganderbach über eine 200 m hohe Felsstufe. Das ganze Einzugsgebiet besteht aus Bozner Quarzporphyr, einem vor 300 Mio. Jahren gebildeten Vulkangestein. Da Porphyrböden wenig Wasser speichern, beeindrucken die Ganderbachfälle vor allem zur Gebirgsschneeschmelze im April/Mai und nach Starkregen. Im Sommer werden die unteren Wasserfälle zur Flurberegnung "angezapft", so dass sie beinahe versiegen können. 

Der Ganderbach, der bei Kollmann in den Eisack fließt, hat eine Länge von fast 6 Kilometern und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 1510 Metern
Der unterste Wasserfall ist mit 85 m der höchste. Über einen markierten wild-romantischen Steig kann man von diesem zum oberen Wasserfall gelangen.
Naturschauspiel hautnah!

Gesundheitselixier Wasserfall

Am Wasserfall herrscht ein besonderes Heilklima. Allein schon die Luftfeuchtigkeit und Verdunstungskälte wirken erfrischend. Das Besondere ist aber die hohe Konzentration an aktiven Sauerstoff-Ionen. Sie liegt in unsern Wohnungen bei 100 Ionen pro cm3 in der Stadtluft bei 200, im Gebirge und am Meer bei 5.000, am Wasserfall jedoch bei 50.000!

Sie binden Feinstaub und Abgase, stimulieren das Immunsystem, reinigen die Atemschleimhäute, beruhigen das vegetative Nervensystem und den Kreislauf und wirken allgemein vitalisierend. Da sie auch den Gasaustausch in der Lunge erleichtern, wird die "Wasserfallkur" Allergikern und Asthmatikern empfohlen.