Jetzt Urlaub planen
Dachmarke Suedtirol
Jetzt Urlaub planen
telephone-white Ruf uns an email-white Schreib uns whatsapp-white WhatsApp arrow-white 360° View
klausen-villanders-rene-gruber-mittelpunkt

Zentral

Der Mittelpunkt Südtirols

Auf der Suche nach Südtirols Mitte fanden Wissenschaftler des Institutes für angewandte Fernforschung der Eurac Bozen die „Königslacken“, die Wasserlöcher nahe dem Totenkirchlein auf der Villanderer Alm. Nach Längen- und Breitengraden liegt genau hier in der Gemeinde Villanders die Mitte Südtirols. Erwandere den Mittelpunkt Südtirols und genieße eine einmalige 360° Aussicht. 

Bei einer Wanderung zum Totenkirchlein erwartest du nicht nur der atemberaubende Panoramablick, die vielfältigen Wandermöglichkeiten, die Sehenswürdigkeiten und Schätze entlang des Weges, sondern auch die Mitte Südtirols. Dank der herrlich frischen Bergluft und dem faszinierenden Panorama findest du am Villanderer Berg nicht nur den Mittelpunkt Südtirols, sondern auch wieder zu deiner eigenen Mitte.
Wandervorschlag
Rundwanderung Villanderer Berg
Wegbeschreibung
Vom Parkplatz Saltnerstein folgt man dem Wanderweg bis zur Mair in Plun Alm, gemütlich geht es nun bergauf auf den Gasteiger Sattel. Oben angekommen biegt man nach Rechts auf den Weg 3 ein. Dieser führt nun über weite Wiesen in einen wunderschönen Kessel. Allein dieser vor Pflanzen wild wuchernder Kessel rechtfertigt den etwas längeren Weg. Etwas steiler geht es nun an einem kleinen Wasserfall vorbei empor, oben angekommen eröffnet sich einem der Blick auf die Sarner Scharte und das Sarner-Schart-Biwak.
Man wandert nun über eine Ebene auf die Scharte zu, rechts am Grat erkennt man jetzt auch das Gipfelkreuz des Villanderer Bergs. Oben über einen steilen Anstieg an der Scharte angekommen kann man nun auch einen Blick auf das darunterliegende Sarntal riskieren.
Ein kleiner steiler Anstieg ist noch zu überwinden, schon hat man das erste Ziel erreicht, das Gipfelkreuz der Sarner Scharte (2460 m). Das eigentliche Ziel lässt noch etwas auf sich warten, dazu lässt man das Gipfelkreuz hinter sich, wandert einige Höhenmeter bergab um nun den Endspurt zum Gipfelkreuz des Villanderer Bergs in Angriff zu nehmen. Der Weg zweigt weiter oben etwas unscheinbar nach links zum Gipfel ab, diese Abzweigung kann man leicht übersehen.
Für den Abstieg wandert man vom Gipfel aus am Weg weiter zum Geografischen Mittelpunkt Südtirols, dieser führt nach einiger Zeit steil zum Totensee hinab. Der Totensee und das dahinterliegende Dolomitenpanorama bilden eine herrliche Kulisse. Vorbei am Totenkirchl geht es nun über die Villanderer Alm zurück zum Parkplatz an der Gasserhütte. 

Strecke: 17,3 km
Gehzeit: 5,5 h
Höhenmeter: 950